Sachbearbeiter/in (m/w/d) – Sozialpädagogik/Sozialarbeit bzw. vergleichbare Qualifikation "Fachberatung im Kontext konfliktträchtige weltanschauliche Gruppierungen mit Jugendhilfebezug"
Dienstelle:
Zentrum Bayern Familie und Soziales - Bayerisches Landesjugendamt
Standort Schwandorf (vorübergehend Regensburg)
Dienstposten:
Sachbearbeiter/in (m/w/d)
Wertigkeit der Stelle:
E 11
Stellenanteil:
50 v. H.
Besetzungszeitpunkt:
demnächst
Organisationseinheit:
II 2 - Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)
Arbeitsbereich:
Prävention, Jugendsozialarbeit an Schulen - JaS

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) ist eine zentrale Landesbehörde mit rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die auf verschiedenen Feldern des Sozialrechts tätig ist. 

Im ZBFS nimmt das Bayerische Landesjugendamt (BLJA) die Aufgaben des überörtlichen Trägers der Jugendhilfe in Bayern gemäß Art. 24 AGSG wahr.
 

Die ausgeschriebene Stelle umfasst die Information und Fachberatung im Kontext konfliktträchtiger weltanschaulicher Gruppierungen (mit Jugendhilfebezug), die Mitarbeit in der Scientology-Krisenberatungsstelle sowie Aufgabenstellungen im Kontext der Schnittstelle von Jugendhilfe und Arbeitsverwaltung.

 

Ihre Aufgaben

  • Fachberatung  von Mitarbeitern der öffentlichen und freien Jugendhilfe, insbesondere zur Einschätzung des Gefährdungspotentials konfliktträchtiger weltanschaulicher Gruppierungen im Einzelfall 
  • Telefon- und E-Mail-Beratung im Rahmen der Scientology-Krisenberatungsstelle sowie bei Anfragen betreffend konfliktträchtige weltanschauliche Gruppierungen (mit Jugendhilfebezug)
  • Veranstaltung von Fachtagungen, Veröffentlichung von Artikeln
  • Marktanalyse und Netzwerkarbeit
  • Regelmäßige Berichtspflichten an den Bayerischen Landtag
  • Jugendberufsagenturen (SGB VIII)  
   

Ihr fachliches Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium (B.A. oder Diplom) der Sozialen Arbeit (Sozialarbeit oder Sozialpädagogik) an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften bzw. vergleichbarer Abschluss oder abgeschlossenes Religionswissenschaftliches Studium oder abgeschlossenes Psychologiestudium
  •  Beratungskompetenz und Beratungserfahrung sowie ggf. einschlägige Zusatzqualifikation
  • Vorkenntnisse im Jugendhilfebereich, von Vorteil sind zudem Vorkenntnisse im Kontext konfliktträchtiger weltanschaulicher Gruppierungen oder im Bereich Radikalisierungsprävention und/oder Vorkenntnisse im Feld des § 13 SGB VIII 
  • Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch) sind von Vorteil
  •  Interesse an weltanschaulichen Zusammenhängen 
  • kommunikative und kooperative Kompetenzen
  • versierter Umgang mit den MS-Office-Programmen, mit Datenbanksystemen und Internetrecherche       

Ihr persönliches Profil

  • positive Grundeinstellung zum Staat
  • selbständiges Arbeiten 
  • Bereitschaft  zum ortsübergreifenden Arbeiten im Aufgabenbereich
  • kooperative Fähigkeiten in der Zusammenarbeit regional und bundesweit
  • Neutralität im Beratungskontext
  • Konfliktfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft 
  • Teamfähigkeit
  • verbindliches Auftreten  
  • schnelle Auffassungsgabe 
  • guter Ausdruck in Wort und Schrift 

Wir bieten

  • ein sozialpolitisch wichtiges und anspruchsvolles Aufgabengebiet
  • große Selbstständigkeit
  • ein angenehmes Arbeitsklima in einem freundlichen, engagierten und kompetenten Team
  • flexible Arbeitszeiten und Tätigkeit in einem sehr familienfreundlichen Umfeld 
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • alle üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes; die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe 11

Im Rahmen der Heimatstrategie der Bayerischen Staatsregierung erfolgt eine teilweise Verlagerung des Landesjugendamtes nach Schwandorf. Für den ausgeschriebenen Dienstposten ist als Dienstort Schwandorf bzw. bis zur Errichtung der dortigen Dienststelle vorübergehend Regensburg (in den Räumen der Regionalstelle Oberpfalz des Zentrum Bayern Familie und Soziales) vorgesehen.

Ansprechpartner

Für fachliche Fragen: Tel. 0941/7809-6515
Für personalrechtliche Fragen: Tel. 0921/605-3125

Ergänzende Angaben

Menschen mit Behinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist für uns selbstverständlich.
Auf die Möglichkeit der Beteiligung der jeweiligen Gleichstellungsbeauftragten wird hingewiesen.

Erbetene Bewerbungsunterlagen

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal.

Bei Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes (TV-L oder vergleichbarer Tarifvertrag) bitten wir, einen geeigneten Nachweis über die Eingruppierung im letzten Beschäftigungsverhältnis beizufügen.

Bewerbungsschluss
25.11.2019

Datenschutzhinweise zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung finden Sie auf unserer Internetseite:
https://www.zbfs.bayern.de/behoerde/karriere/personenbezogene-daten/index.php